YAML Typo3 - 2 Spalten variabel (1-3)
Sie sind hier:Home > Unsere Lerngruppen > Lerngruppe 3

Monster und Römer

Eine wirklich gelungene Kombination

Selbst wenn wir erst ein wenig traurig waren,  dass unser geplanter Schullandheimaufenthalt nicht stattfinden kann... so haben wir am Ende doch das absolut BESTE daraus gemacht.

Unser Ausflug zum Römermuseum mit anschließender Übernachtung hat uns allen wirklich Spaß gemacht, auch wenn manch' einem das Römeressen nicht so gemundet und das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat :-) Doch davon ließen wir uns nicht beirren und haben eine wirklich wunderbare Erinnerung geschaffen.

Doch schaut es euch doch einfach selbst an.

Eure Monster

Eine tolle Überraschung

Wir kreiieren unser eigenes Hörspiel

Das war ein so toller Vormittag. Alle hatte etwas zu tun. Es wurden Rollen verteilt und eingesprochen, Töne produziert und vieles mehr. Das Ergebnis ist sooooo toll geworden. Teilweise war es gar nicht so leicht uns selbst wiederzuerkennen, nachdem unsere Stimmen verzerrt wurden. Aber alleine schon unsere Stimme selbst "von außen" zu hören war sehr lustig.

Vielen Dank Herr Wesely! Wir hoffen, dass wir das irgendwann nochmal mit Ihnen machen können!

Allez Hopp

Lustiges Faschingstreiben bei den Monstern

Am letzten Schultag vor den Ferien konnten die Monster endlich mal wieder ausgelassen feiern. Das war ein rießen Spaß und hat allen gut getan. Jetzt dürfen die Ferien kommen :-)

Unser kleiner König

Elian der Sternensinger...

... in wichtiger Mission.

Diesmal hatte Elian noch unser ehemaliges Monsterkind Leander, seinen Bruder, zur Verstärkung dabei. Wir sind gespannt was Elian erzählt, wie es sich so anfühlt auf dem "Thron" in der Staatskanzlei zu sitzen.

Frohes neues Jahr

Oh du fröhliche

... und wunderschöne Adventszeit

Dieses Jahr mussten wir ein wenig rechnen, um die passenden Türchen bzw. Tütchen zu unserem Adventkalender zu finden. Darin versteckt waren dann nicht nur kleine Leckereien, sondern auch ein Rätsel. Mit dem Ergebnis aller konnten wir dann die Truhe öffnen.

Auch unseren Beitrag im schulischen Adventskreis haben wir mit Viel Freude vorbereitet und voller Stolz präsentiert.

Vielen Dank

für diesen tollen Adventskranz!

Unsere Lerngruppe hat es gerade nicht einfach. Neben dem allseits gegenwärtigen "Aufpassen müssen", wenig Nähe, Maskenpflicht, Lollitests usw. müssen wir nun auch noch für einige Wochen unseren geliebten Klassenraum verlassen.

Damit wir uns aber dennoch eine möglichst gemütliche Adventszeit gestalten können, hat uns Sophia einen wunderschönen Adventskranz gestaltet.

Wir sind restlos begeistert und sagen VIELEN DANK, LIEBE SOPHIA!

Wahltag

Die Monster brauchen eine(n) neue(n) Klassensprecher*in

Zuerst haben wir natürlich überlegt, was einen guten Monster-Vertreter ausmacht. Anhand des Bilderbuchs „Ich bin für mich“ konnten wir dann auch erkunden, wie eine Wahl überhaupt funktioniert (bzw. eben nicht :-)) und was für die Eigenwerbung wichtig ist. Schließlich soll man ja auch von den anderen gewählt werden.

Anschließend haben die Kandidaten*innen natürlich Wahlplakate gestaltet und sich präsentiert. Das haben alle ganz toll gemacht!

Die restlichen Monster haben gemäß dem lustigen Bilderbuch „falsche“ Wahlplakate für weitere Tiere gestaltet. Aber schaut selbst! Sind sie nicht toll geworden?

Am Ende wurde Ada zur Klassensprecherin gewählt und Leo übernimmt ihre Vertretung.

Herzlichen Glückwunsch an die Beiden! Wir sind sicher, dass ihr einen tollen Job machen werdet!

Eine spannende erste Schulwoche

... ist nun schon zu Ende.

Wir haben uns besser kennengelernt, waren Eis essen und haben ganz nebenbei wichtige Verkehrserziehung gemacht.

Und auch das Spielen durfte natürlich nicht zu kurz kommen. 

Irgendwie fühlt es sich schon an, als ob die neuen Sitas schon ewig bei uns wären :-)

 

Sitas II.

Das sind sie, unsere neuen Sitas

Wir heißen euch herzlich willkommen und freuen uns auf viele tolle Erlebnisse mit euch.

Eure Monster

Oh nein!!!

Es ist schon wieder Zeit Abschied zu nehmen

Natürlich haben wir versucht, den letzten Schultag so gut es geht zu genießen! Nach unserer schulischen Abschiedsfeier haben wir uns auch ausgiebig in unserer Lerngruppe voneinander verabschiedet. 

Wir wünschen euch, liebe Julia, liebe Marla, lieber Samet, lieber Gürsel, lieber Ilja und natürlich auch liebe Juna und liebe Pirsoka, alles erdenklich Gute für euren spannenden Neubeginn! Wir hoffen, dass ihr uns ganz bald besuchen kommt oder wir uns in einer Videokonferenz treffen und sind schon gespannt, wie es euch auf den neuen Schulen gefällt!

Und denkt immer daran: WENN gar nichts mehr hilft, hilft OM! :-)

Wir werden euch vermissen!

Das sind sie also ...

... unsere neuen Sitas und unsere neue KLassenkameradin Lucienne

An unserem Kennenlernnachmittag konnten wir uns schon ein wenig vertraut machen und erste Kontakte knüpfen. 

Wir freuen uns schon sehr, euch bald richtig in unserer Klasse willkommen zu heißen!

Ein ganz besonderes Highlight in unserer letzten Schulwoche

Unser Ausflug zum Kirkeler Burgsommer

Wir hatten riesiges Glück mit dem Wetter und durften den Tag ohne Regen genießen. Puh, was für ein Glück! So hat das Arbeiten in den Handwerkerhütten gleich noch viel mehr Spaß gemacht! Wir durften dort schmieden, Körbe flechten, Kerzen ziehen, Bogen schießen, töpfern, einen Ledergeldbeutel herstellen und hatten eine wirklich interessante Burgführung. 

Ein wirklich toller Tag!

Eure Monster

Der Abschied naht

Ein Grund, die noch gemeinsame Zeit zu genießen!

So haben wir beschlossen, ein Picknick mit unseren Eltern zu machen. Wir haben toll gespielt, viel gelacht, in Erinnerungen geschwelgt und sogar ein kleines Edubreakout mit Quizzfragen zu unserer Lerngruppe und Grundschulzeit gelöst.

Das war einfach toll!

Endlich wieder ...

ATELIERARBEIT

Diesmal beschäftigen wir uns mit dem Thema Europa. Und es sind schon sooooo tolle Ergebnisse entstanden.

Schaut selbst!

Eure Monster

Der Lebensbaum

Gustav Klimt

Nachdem es uns so eine große Freude bereitet hat, uns mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser zu beschäftigen, haben wir beschlossen, uns nun dem Künstler Gustav Klimt zuzuwenden.

Auch er ist ein Österreicher und lebte in Wien. Auch wenn er nicht ganz so verrückt wie Hundertwasser war, so hat er dennoch die Kunstwelt und den Jugendstil geprägt und wird bis heute in Wien sehr vereehrt.

Den Anfang haben wir mit seinem Bild „Der Lebensbaum“ gemacht. Das Bild gilt als eines seiner Meisterwerke aus dem Jahr 1905.

Aber wir finden unsere Lebensbäume können sich auch sehen lassen! Was denkt Ihr?

Eure Monster 

Gemeinsames Rätseln

Schaffen wir es alle zusammen die Truhe zu öffnen?

Am Freitag startet die Fußball-Europameisterschaft. Eine gute Gelegenheit eine neue Atelierarbeit zum Thema Europa zu starten. Doch oh Schreck: Frau Kraft hat alle benötigten Bücher und Materialien in einer Kiste verschlossen. Also mussten wir erst einmal fleißig knobeln und rätseln und unser bereits borhandenes Europawissen unter Beweis stellen. Zum Ergebnis kamen wir nur durch Teamarbeit.

Uff ... das war gar nicht so einfach! Aber wäre ja gelacht, wenn wir Monster das nicht schaffen! 
Habt ihr auch schon einmal ein Breakoutspiel gespielt? Das macht richtig Spaß! Und dass man nebenbei ganz viel lernt, merkt man gar nicht :-)

Eure Monster

ENDLICH!!!!

Alle wieder da 

Da MUSSTEN wir einfach das tolle Wetter nutzen und uns erst einmal ganz viel Zeit für Spaß, Spiel und das neue, alte Miteinander nehmen.

 

Ostern ohne Ostereiersuche?

Nicht mit uns!

Auch wenn wir dieses Jahr keine Ostereier auf dem Schulhof oder in der näheren Schulumgebung suchen können, so lassen wir uns das Suchen der bunten Eier nicht nehmen. Wir suchen einfach digital!

Falls es noch jemand ausprobieren möchte: Klickt doch mal auf das Bild!

Ihr müsst dann einfach mit der Maus über das Bild fahren und die Eier finden. Diese könnt ihr anklicken, um Aufgaben zu lösen. Hierzu braucht ihr einmal einen Code. Dieser lautet: 864852.

Hinweis: Es haben sich elf Eier versteckt!

Viel Spaß,

Eure Monster

Unser Hundertwasserprojekt

Kennt ihr Friedensreich Hundertwasser?

Wir beschfätigen uns gerade ausgiebig mit seinen Werken und seiner Architektur. Dabei gestalten wir ganz Praktisch viele Bilder à la Hundertwasser und haben kurzerhand unser "Ordernsgut" zum "Hundertgut" umgestaltet. 

Nebenbei recherchieren und sammeln wir unsere Ergebnisse in einem gemeinsamen Padlet.

Wollt ihr euch das Padlet anschauen? Dann klickt einfach auf das Bild!

So macht gemeinsames Arbeiten auch auf Abstand Spaß :-)

Alles Hopp

Fasching lassen wir uns doch nicht nehmen!

Also haben wir beschlossen einfach eine virtuelle Faschingsparty zu veranstalten.

Das war ein Gaudi.

Junas Rotkäppchen

... und vieles mehr

Wir beschäftigen uns gerade intensiv mit Märchen. Juna hat für uns Rotkäppchens Geschichte einmal aus Sicht des Wolfes geschildert. Gar kein so braves Mädchen, dieses Rotkäppchen!

Dieses tolle Arbeitsergebnis und viele weitere tolle Umsetzungen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten!

Wir haben nicht nur viele klassische Märchen kennengelernt, sondern waren auch selbst sehr kreativ und hatten dabei riesigen Spaß! So sind eigene Märchen entstanden, eines sogar in Form eines Würfels gestaltet, Märchenkisten gebastelt, ein Wolf in Reißtechnik umgesetzt, u.v.m.

Das absolute Highlight war abschließend unsere virtuelle Märchen-Lesenacht. Dazu haben wir sogar eine persönliche Einladung von Herrn Hans Christian Andersen erhalten und uns dann alle im Nachtgewand in unserem Schlafgemach getroffen.

Ach, Märchen sind schon was Tolles!

Eure Monster

Robbie und Eddie erhalten Verstärkung

Eine kleine Biene erobert unsere Herzen

Nachdem wir gar nicht genug von der Arbeit mit unsere Klassenrobotern bekommen können, haben wir uns nun eine kleine süße Verstärkung angeschafft. Mit dieser süßen Biene können auch die Kleinen unserer Lerngruppe schon ganz groß programmieren lernen und das Lesen übern läuft so ganz nebenbei. 

Aber auch für die Größeren bringt die kleine Biene jede Menge Spaß. Vor allem wenn wir selbst Aufträge für sie entwickeln dürfen.

 

Sportwoche

Auch wenn das Wetter nicht so ganz mitspielt

Wir hatten heute trotzdem viel Spaß beim Start in unsere Sportwoche. Neben verschiedenen Fang- und Ballspielen absolvierten wir auch einige Aufgaben, bei denen wir gut miteinander kooperieren mussten. Das hat uns alle wieder ein Stück näher gebracht und wir konnten am Ende wieder stolz sagen: WIR SIND EIN TOLLES TEAM!

Dürfen wir vorstellen

Ilja, unser Laborleiter

In unserer Schule gibt es seit neuestem ein Forscherlabor. Hierfür wird aus jeder Lerngruppe ein Laborleiter bzw. eine Laborleiterin ausgebildet, die das Labor später alleine führen können. Dafür muss man natürlich erst einmal alle Experimente kennen lernen, um die Mitschüler später auch anleiten und unterstützen zu können.

Für uns Monster hat das Ilja übernommen. Sieht er in seinem Laborkittel nicht wie ein kleiner Professor aus?

Wir sind mächtig stolz auf Dich!

Buchvorstellung

... oder eher doch ein Referat?

Ganz egal! Julia hat uns auf jeden Fall heute ein tolles Sachbuch zum Thema Deutschland vorgestellt und wir haben viel dabei gelernt.

Das sie ihren Vortag auch noch mit Hilfe eine PowerPoint Präsentation vorbereitet hat, hat uns wirklich sehr beeindruckt.

Toll gemacht!

Digitale Schnitzeljagd

Wir erkunden Alt-Saarbrücken - ein spannender und lehrreicher Wandertag der Monster

Begonnen hat unsere Schnitzeljagd mit ein paar „einfachen“ Fragen zu unserer Schule. 

Danach bewegten wir uns Richtung Deutschherrnkapelle. Dort haben wir erfahren, dass sie das älteste Gebäude Saarbrückens ist und mussten - nach dem Suchen und Finden eines QR-Codes - ausrechnen, wie alt die Kapelle heute ist. Puh, das war ganz schön schwierig!

Weiter ging es dann zum Alten Friedhof. Als wir endlich den Haupteingang gefunden haben, bestand unsere Aufgabe darin, uns gegenseitig hindurch zu tragen und dabei zu filmen. Das hat Abstimmung in den einzelnen Teams gefordert. Im Anschluss mussten wir noch ein ganz bestimmtes Grab finden und ein Foto davon schießen.

So nah an unserem Lieblingsspielplatz haben wir natürlich auch einen kleinen Abstecher dorthin gemacht. Ob das jüngste Teammitglied wohl 50 Sprünge auf dem Bodentrampolin schafft? Unter uns: Das war ziemlich einfach!

Nach einer Frühstückspause ging es dann weiter zur Ludwigskirche. Das ist eine ganz schön große und besondere Kirche. Unsere Aufgabe bestand zuerst einmal darin, die Figuren auf dem Dach zu zählen. Außerdem sollten wir herausfinden, wer dieses tolle Gebäude gebaut hat. Nun ja, da haben wir dann gleich mal nochmal festgestellt, wie wichtig es ist genau zu lesen!

Gegenüber der Ludwigskirche steht aber noch eine Kirche. Dort durften wir dann nochmal testen, ob wir nicht nur genauer lesen, sondern auch noch fehlerfrei abschreiben können. Typisch Lehrer! Wer denkt sich sonst sowas aus? Ein Foto hätte es unserer Meinung auch getan.

Aber wir ließen uns die Freude nicht nehmen! Also weiter zum „Alten Rathaus“. Wusstet ihr, dass es 1750 erbaut wurde? Natürlich wieder von diesem berühmten Herrn Stengel. Wir mussten dieses Wissen erst einmal kniffelig erarbeiten, indem wir die Buchstaben MDCCL - die über dem Eingang stehen - übersetzten.

Gegenüber am Schloss hieß es dann mal wieder zählen - nämlich Fenster! Aber die genaue Anzahl war gar nicht so wichtig, denn wir sollten eine Mathematikaufgabe erfinden, deren Ergebnis mit unserer ermittelten Fensterzahl übereinstimmte, um weiterzukommen. Schließlich mussten wir dann noch herausfinden, wer den neuen „Mittelbau“ des Schlosses gebaut hat und wieso das Schild zum „Unsichtbaren Mahnmal“ falsch ist. Wer schreibt denn bitte auf so einem wichtigen Schild das Adjektiv groß? Ts, ts, ts.

Langsam näherten wir uns dem Ende, nämlich der Grenze von Alt-Saarbrücken zu St. Johann. Doch zuerst mussten wir noch der Geschichte vom „Geizigen Bäcker“ lauschen und ein Foto vom jüngsten Teammitglied machen, auf dem auch der Bäckerskopf zu sehen ist. Bis wir die richtige Perspektive gefunden haben, ist ein bisschen Zeit vergangen. Aber gelöst haben wir natürlich auch diese Aufgabe.

Genauso wie die abschließende Aufgabe, in der wir anhand eines Fotos die Veränderungen der „Alten Brücke“ im Laufe der Zeit herausfinden sollten. Unsere Entdeckungen haben wir in einem kleinen Video festgehalten.

Geschafft! Im wahrsten Sinne des Wortes!

Nach einem schönen Erinnerungsfoto hieß es dann nur noch spielen und toben, bevor wir den Rückweg in Angriff nahmen.

Das war ein wirklich toller Wandertag, bei dem wir mit viel Spaß und Freude auch viel gelernt haben!

Eure Monster

Das Kleine Wir in unserer Lerngruppe

In der ersten Schulwoche haben wir uns ganz viel Miteinander beschäftigt und wie wir zusammen eine tolle Gemeinschaft werden können. 

Natürlich durfte dabei die Wahl eines neuen Klassensprecherteams nicht fehlen! Wir gratulieren Samet und Sophia zu ihrem Wahlsieg. 

Auch ein gemeinsamer erster Ausflug hat uns natürlich besonders viel Freude bereitet. Denn wie lernt man sich denn besser kennen, als im gemeinsamen Spiel?!

Zum Abschluss konnten wir festhalten, dass wir zusammen einfach monsterstark sind! Dies haben wir dann gleich in schönen Kunstbildern festgehalten.

 

Wandas II.

Nach einer etwas außergewöhnlichen Einschulungsfeier

... genossen wir ein wundervolles erstes Kennenlernen in unserer Lerngruppe!

Wir heißen unsere neuen Wandas herzlich willkommen und freuen uns auf viele tolle Erlebnisse mit euch.

Eure Monster

Ein schwieriger Abschied

...der dennoch wunderschön war!

Abschied nehmen und gehen lassen ist nicht leicht. Dennoch haben wir versucht, unseren großen Viertklässlern einen wundervollen letzten Schultag zu schenken, der ihnen hoffentlich lange in Erinnerung bleibt. 

Nach einer großartigen schulischen Abschlussfeier bei strahlendem Wetter, haben wir natürlich auch in der Klasse weitergefeiert. Es gab leckere Waffeln und natürlich kleine Geschenke. Das absolute Highlight war aber unser Erinnerungsfilm, in dem auch die Erst- und Zweitklässler noch kleine Botschaften versteckt haben. Wir mussten ihn einfach öfter ansehen und konnten gar nicht genug davon bekommen. So viele schöne Erinnerungen!

Nun wünschen wir euch, liebe Jara, liebe Katarina, lieber Dilges, lieber Kartal, lieber Leander und lieber Maximilian, alles erdenklich Gute für euren spannenden Neubeginn! Wir hoffen, dass ihr uns ganz bald besuchen kommt und sind schon gespannt, wie es euch auf den neuen Schulen gefällt!

Und denkt immer daran: WENN gar nichts mehr hilft, hilft OM! :-)

Wir werden euch vermissen!

Die Monster sind los

Monsterköpfe 2.0

Unsere letzte Schulwoche haben wir genutzt, um ein kleines Kunstprojekt zu starten. Die Wahl viel schnell auf kleine Monsterköpfe, die einige Kinder noch von unserem letzten Fastnachtskostüm kannten. 

Wir hatten viel Spaß und unseren Viertklässlern bleibt so eine schöne Erinnerung an uns :-) 

Na? Wie findet ihr unsere Monsterköpfe? 

WIR LIEBEN SIE!

Unsere Lesekisten

Intensiv haben wir uns mit unserer Klassenlektüre Der Krokodildieb befasst und hierzu ganz tolle Lesekisten gestaltet. Diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Die Arbeit mit dem Buch hat einmal mehr gezeigt: Es müssen nicht immer Arbeitsblätter sein!

Neben den Lesekisten gab es im Buch auch tolle AR-Erweiterungen, die Frau Kraft für uns vorbereitet hat. So konnten wir wie ODD eine Seehundeschau bestaunen, Umfragen erstellen, Quizzfragen beantworten, mit Rolf chatten und vieles mehr. Ganz intensiv konnten wir uns dabei natürlich auch über Krokodile und Haie informieren. 

Fazit: So macht Litertaturunterricht Spaß

Wollt Ihr auch einmal mit Rolf chatten? Dann braucht ihr nur die Metaverse App auf eurem Tablet oder Smartphone zu installieren und den unten angehängten QR-Code zu scannen!

Die App findet ihr hier und hier im jeweiligen Store.

Viel Spaß wünschen Euch

Eure Monster

Digital oder Non-Digital

Das ist ganz egal

Alle Buchpräsentationen und Referate sind toll und lehrreich und die kleinen und großen Referaten machen einen hervorragenden Job.