Sie sind hier: Home > Willkommen > 

Was gibt es Neues?

Fasnacht 2021

Die Kinder der Klassen 1.1 und 1.2 präsentieren ihre selbst angefertigten Masken / Larven.

Online Autorenlesung mit Sabine Lipan

Autorenlesung mit Sabine Lipan trotz Corona

Nachdem wir die Präsensveranstaltung am 1. Dezember 2020 absagen mussten, kam der Friedrich-Bödecker-Kreis auf die Schule zu und bot uns eine Online Autorenlesung an. Frau Lipan konnte so aus ihrem Buch  "Wie wir mal Weihnachten gerettet haben" vorlesen.

Die Autorin fand trotz der Schwierigkeit der Online Lesung (Entfernung mehr als 400 Kilometer zwischen Bielefeld und Beckingen) sehr schnell Zugang zu den Kindern der Klasse 2.1, die ihr interessiert zuhörten und begeistert folgten. Die Kinder werden in den nächsten Tagen Fau Lipan einen Brief schreiben, ihr Fragen zum Buch und zu ihrer Person stellen.

Zur Geschichte:

Es ist der Tag vor dem Heiligen Abend, als die drei Geschwister Janni, Julia und Jonas eine unglaubliche Nachricht bekommen: Ihren Eltern müssen am Heiligen Abend arbeiten. Beide. Bis 18 Uhr. Die Kinder sind entsetzt. Es ist doch schon um 18.30 Uhr Bescherung. Wer soll denn dann die ganzen Vorbereitungen machen, das Einkaufen und Aufräumen, Putzen, Backen, Braten und Baumschmücken?

Wie soll das gehen? Als die großen Geschwister an Heiligabend noch mutlos beim Frühstück sitzen, plant der kleine Janni schon die Rettung: Die Ente wird im Ofen brutzeln und der Christbaum wird leuchten, wenn die Eltern heimkommen! Zwar ändern die drei aus Mitleid mit dem Federvieh kurzerhand die Pläne für das Festessen, doch dann nehmen die Weihnachtsvorbereitungen Fahrt auf. Es geht drunter und drüber und macht richtig Spaß! Als die Eltern plötzlich im Zimmer stehen, ist alles getan - eine schöne Bescherung!

Ein großartiges Buch, herrlich lustig. Die perfekte Einstimmung für Weihnachten! (Besonders für diejenigen, die wissen, dass Weihnachten erst recht schön wird, wenn es nicht perfekt ist.)

Wir freuen uns darauf Frau Lipan im nächsten Jahr persönlich kennen zu lernen, wenn sie unsere Schule besuchen wird.

Projekttag "Rund um den Apfel"

Statt des traditionellen Apfelfestes fand dieses Jahr an unserer Schule ein Projekttag zum Thema "Apfel" statt. In den Klasse 1 bis 4 wurde gebastelt, gelesen, geforscht und natürlich auch Apfelsaft ausgepresst. Im Folgenden einige Bilder:

Geänderte Pausenzeiten

 

Unterrichtsbeginn 7.55 Uhr für Klassenstufe 1 und 2

Die Pausenzeiten dieser Gruppe ist von:

9:20 Uhr bis 9:50 Uhr. (Auf dem Schulhof bis 9:39 Uhr) Davon werden die letzten 10 Minuten zum Frühstück in der Klasse verwandt.

Die 2. Pause ist von

11:20 Uhr bis 11:40 Uhr. (Auf dem Schulhof bis 11:34 Uhr) Davon werden die letzten 5 Minuten zum Frühstück in der Klasse verwandt.

Unterrichtsende 12.30 Uhr.

Unterrichtsbeginn 7.55 Uhr für Klassenstufe 3 und 4

Die Pausenzeiten der 2. Gruppe ist von:

9:41 Uhr bis 10:11 Uhr. (Auf dem Schulhof bis 10 Uhr) Davon werden die letzten 10 Minuten zum Frühstück in der Klasse verwandt.

Die 2. Pause ist von

11:36 Uhr bis 11:56 Uhr. (Auf dem Schulhof bis 11:50 Uhr) Davon werden die letzten 5 Minuten zum Frühstück in der Klasse verwandt.

Unterrichtsende 12.30 Uhr bzw. 13.15 Uhr

 

Erreichbarkeit des Sekretariats

Das Sekretariat ist morgens zwischen 7.15 Uhr und 7.45 Uhr und nach der Schule ab 12.40 Uhr besetzt. Mittwochs ist es von 7.15 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt. Ansonsten schreiben Sie bitte eine E-Mail an grundschule-beckinten(at)t-online.de

 

Verkehrserziehung in Klassenstufe 1

Die beiden ersten Klassen übten im Sachunterricht das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

Das Überqueren der Straßen um die Schule herum und am Zebrastreifen in der Dillinger Straße wurde in kleinen Gruppen praktisch geübt.

Neues Busunternehmen im Schülertransport

Ab dem 01.01.2020 übernimmt die Firma Müllenbach Reisen den Schülertransport. Die Abfahrtszeiten bleiben weitgehend gleich.

Der aktuelle Fahrplan wird unter Saarfahrplan.de und bei Müllenbach Reisen veröffentlicht.

Müllenbach Reisen GmbH
Auf den Wacken 6
66701 Beckingen-Düppenweiler
Telefon: 06832 - 354
Fax: 06832 - 80233
Email:
kontakt(at)muellenbach-reisen.de

Informationen zu den Regelungen rund um die Erweiterung der Kinderkrankentage

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Seite der Grundschule Beckingen!

An unserer Schule werden 148 Schülerinnen und Schüler von 13 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

 

WINTERWETTER in Beckingen und Saarfels!

Liebe Eltern, bitte beachten Sie, dass bei winterlichen, extrem schlechten Verkehrsbedingungen grundsätzlich die Eltern über die Zumutbarkeit des Schulbesuchs ihres Kindes entscheiden. Bei einem Fehlen entsteht dem Kind kein Nachteil.

In Saarfels können sich die Abfahrtszeiten der Schulbusse bei schwierigen Straßenverhältnissen verzögern. Eine Wartezeit an der Haltestelle von mindestens 15 Minuten ist zumutbar. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind bei längerer Wartezeit wieder nach Hause gehen kann bzw. bei Verwandten / Freunden unterkommt.

Nach Schulschluss wird bei Schnee- und Eisglätte oft nur die Haltestelle B 51 vom Busverkehr angesteuert.

Wenn am Morgen kein Bustransport erfolgt, fahren in der Regel auch nach Schulende keine Busse. Sollten Sie also Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, muss es dann auch nach Unterrichtsende wieder abgeholt werden. Für den Tag, an dem kein Bustransport stattfindet, ist keine schriftliche Entschuldigung notwendig.

--> [mehr]

Martinsfeier

Am 10. November feierten die Kinder des 2. Schuljahres das Martinsfest. Einige Schülerinnen und Schüler hatten ein Martinspiel eingeübt. Einige Schüler trugen auch Fürbitten vor.

11. Busschule an der Grundschule Beckingen

Die Jugendverkehrsschule des Landkreises veranstaltete am 19.08.2020 ihre diesjährige Busschule an der Grundschule Beckingen. Eingeladen hierzu waren alle Schülerinnen und Schüler, die morgens oder nachmittags den Schulbus oder einen Linienbus benutzen.

Der Bus ist eines der sichersten Verkehrsmittel. Dennoch ereignen sich hier immer wieder Unfälle. Aus diesem Grund trainiert das Team der Jugendverkehrsschule Frau Polizeioberkommissarin Haupenthal und Herr Polizeioberkommisar Welsch mit den Fahrschülern der Grundschule Beckingen das richtige Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus.

Der Schulbus wurde bereits zum 1. Mal von der Firma Müllenbach Reisen zur Verfügung gestellt. In den 10 vorangegangenen Jahren fuhr die Firma Beckinger Reisedienst unsere Schüler. Frau Meiers die Geschäftsführerin konnte sich persönlich von den Inhalten der Schulung überzeugen und begrüßte sehr die gemeinsame Veranstaltung.

Die beiden Polizisten besprachen zuerst mit den Schülern das richtige Verhalten an Haltestellen, auf dem Weg dorthin und im Bus.

1. Morgens gehe ich rechtzeitig los und achte auf den Straßenverkehr.

2. Laufen, toben, Fangen spielen, ...? Aber nicht an unseren Bushaltestellen, da passe ich auf!

3. Unsere Schultaschen stellen wir in der Reihenfolge auf, in der wir an der Haltestelle eintreffen.

4. Ich halte 1m Abstand zur Bordsteinkante, denn der Bus schwenkt aus.

5. Schhieben und drängeln gegen die Bustür bringt nichts, die Tür lässt sich dann nicht öffnen.

6. Ich suche mir einen Sitzplatz und stelle den Ranzen auf den Boden.

7. Ist kein Sitzplatz mehr frei halte ich mich gut fest.

8. Ich gehe erst über die Straße, wenn der Bus abgefahren ist.

9. In Bussen muss zur Vermeidung von Coronaerkrankungen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Anschließend konnten die Schüler an der Bushaltestelle der Schule mit der Tonne „Dummy Felix“ anschaulich erleben, was passiert, wenn man beim ankommenden Bus an der Bordsteinkannte steht. Der Dummy wurde beim Einschwenken des Busses erfasst und umgefahren.

Als nächstes wurde das richtige Einsteigen in den Bus geübt. Danach erlebten die Schüler bei geringer Fahrt, was geschieht, wenn man im Bus nicht sitzt, sondern steht, ohne sich festzuhalten, als der Bus abbremste, „Dummy Felix“ umfiel und durch den Mittelgang rutschte. Weitere Verhaltensregeln im Bus und beim Aussteigen wurden besprochen. Dann erklärte POK'in Haupenthal den Kindern die Noteinrichtungen des Busses und deren Gebrauch.

Zum Schluss erfuhren die Schüler anschaulich die Gefahren des „Toten Winkels“ beim Bus.

Schulleiter M. Breinig zeigte sich erfreut, dass die Schüler sich sehr Intensiv an der Busschule beteiligten. Er hofft, dass diese auch im nächsten Schuljahr durchgeführt werden kann.

 

Einschulungsgottesdienst

 

Das Bild stammt aus dem Schuljahr 2019/20