Prof. Schulhomepages mit typo3 LPM 3 Spalten
Sie sind hier:Home > Informationen für Eltern während der "Coronazeit"

Coronaregeln ab dem 22.11.2021 in den Schulen

Wichtige Hinweise für Eltern und Erziehungsberechtigte des 4. Schuljahres

  • Die Beratungsgespräche mit den Klassenlehrerinnen des 4. Schuljahres finden nach vorheriger Terminabsprache in der Zeit vom 29.01. bis zum 08.02.2022 statt. 
  • Die amtliche Bekanntgabe der Anmeldemodalitäten für die Klassenstufe 5 wird voraussichtlich am 29. und 30. Januar in der Presse veröffentlicht.
  • Der Anmeldungen an den weiterführenden Schulen finden in der Zeit vom 09.02. bis zum 15.02.2022 (auch samstags) statt. Bitte beachten Sie: Anmeldungen an mehreren Schulen sind nicht möglich!
  • Ob Tage der offenen Tür an den weiterführenden Schulen angeboten werden, wissen wir nicht. Infomieren Sie sich bitte telefonisch vor Ort bzw. auf der Homepage der verschiedenen Schulen.
  • Die Broschüre "Welche Schule für mein Kind?" bietet Ihnen zusätzlich eine Entscheidungshilfe. Dort finden Sie einen Überblick über die jeweiligen Schulprofile der weiterführenden Schulen. Die Broschüre aus dem Jahr 2020 finden Sie unter https://www.saarland.de/SharedDocs/Downloads/DE/mbk/Bildungsserver/Schulen_und_Bildungswege/dld_broschuere-welche-schule-fuer-mein-kind.pdf?__blob=publicationFile&v=7

 

Elterninfos zu Lolli-Testungen nach den Herbstferien

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten,

hier wichtige Elterninfos zu Lolli-Testungen nach den Herbstferien:

Elternschreiben vom 13. + 14.10.21

E-Brief vom 06.10.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungdberechtigte,

den Elternbrief vom 06.10.2021 finden Sie hier!

 

 

 

 

Musterhygieneplan vom 01.10.2021 und Lüftungskonzept der Gemeinde

Elternbrief der Ministerin zur neuen Hygieneverordnung

Elternbrief vom 29.09.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungdberechtigte,

den Elternbrief vom 29.09.2021 finden Sie hier!

 

 

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

ab Mittwoch, dem 22.09.2021, besteht für Schüler*innen, Lehrkräfte und das sonstige pädagogische Personal der Schule im Schulbetrieb bzw. Betreuungsbetrieb keine Verpflichtung zum Tragen einer Maske im Unterricht im Klassenraum oder der Turnhalle. Für den gesamten schulischen Betrieb sowie für den Betreuungsbetrieb
besteht im Schulgebäude, d.h. zum Beispiel vom Betreten des Schulgebäudes bis zum Klassenzimmer, sowie generell in den Fluren, Treppenhäuser und Sanitärbereich eine grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS).

Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt für Schulfremde grundsätzlich im gesamten Schulgebäude (Rundschreiben des Ministeriums vom 21.09.21). Das Elternschreiben der Ministerin finden Sie hier!

Im Übrigen gelten die Regelungen des Musterhygieneplans vom 28.6.2021. Den Musterhygieneplan vom 28.06.2021 finden Sie hier!

 

 

 

 

Elternbrief vom 15.09.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungdberechtigte,

den Elternbrief vom 15.09.2021 finden Sie hier!

 

 

 

Elternbrief vom 06.09.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

den Elternbrief vom 06.09.2021 finden Sie hier!

 

 

 

 

Wiedereinstieg in den Schulbetrieb nach den Sommerferien 2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen, und ein neues Schuljahr steht vor der Tür.

Im Auftrag des Ministeriums darf ich Ihnen einige Informationen mitteilen. Einen entsprechenden 1. Elternbrief vom 20.08.2021 finden Sie hier als Download.

Liebe Grüße & bleiben Sie weiterhin gesund!

 

 

 

 

 

Infos bzgl. vulnerabler Personen

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wenigen Schüler*innen wurde ärztlicherseits ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf im Fall einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 attestiert bzw. es wurde ihnen bestätigt, dass sie mit einer solchen vulnerablen Person in einem Haushalt leben. Insbesondere in den letzten Wochen hat sich die pandemische Lage erfreulicherweise deutlich verbessert; die Impfkampagne ist weiter fortgeschritten, so dass immer mehr Personen vollständig geimpft oder genesen und demzufolge mit einem entsprechenden Schutz vor einem schweren Erkrankungsverlauf ausgestattet sind. Da diese Faktoren bei der Einstufung einer Person als vulnerabel zu berücksichtigen sind, bedürfen die ärztlichen Atteste einer Aktualisierung.

Unser Anliegen ist es nach wie vor, den Schülern ihrem Schutzbedürfnis entsprechende Schutzmaßnahmen anzubieten. Sofern die Vulnerabilität auch weiterhin bescheinigt wird, ändert sich für die betroffene Person nichts.

Auch für Schüler*innen als Risikopersonen bzw. Schüler*innen, die mit vulnerablen Personen im selben Haushalt leben, bleibt es bei den bisherigen Regelungen.

Die Befreiung von der Präsenzpflicht erfolgt auch weiterhin ausschließlich auf Wunsch der Betroffenen. Im Falle der Befreiung von der Präsenzpflicht erfüllt dieser Schüler/diese Schülerin seine/ihre Schulpflicht durch die Wahrnehmung der häuslichen Lernangebote durch die Schule im Lernen von zuhause, das dem Präsenzunterricht gleichsteht.

Die hier zu Ihrer Kenntnis beigefügten Bescheinigungsformulare werden den Ärztinnen und Ärzten von der Kassenärztlichen Vereinigung zur Verfügung gestellt. Bitte beachten Sie, dass die Bescheinigungen eine zeitlich begrenzte Gültigkeit von maximal 2 Monaten aufweisen.

Sofern ein neues Attest nicht innerhalb einer zumutbaren Frist von in der Regel zwei Wochen vorgelegt wird, bestehen die bisherigen Maßnahmen – im Fall der Schüler*innen die Befreiung von der Präsenzpflicht nicht weiter fort.

 

Entsprechende Attest-Vorlagen finden Sie hier als Download:

Ärztliche Bescheinigung für eine Schülerin oder einen Schüler oder eine Lehrkraft, die mit einer Person mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf im Fall einer Infektion mit SARS-CoV-2 im selben Haushalt lebt

Ärztliche Bescheinigung über das Vorliegen eines erhöhten Risikos für einen schweren Krankheitsverlauf im Fall einer Infektion mit SARS-CoV-2

 

 

 

 

Informationen zur Corona-Testpflicht ab dem 26.04.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, 

hier finden Sie den Infobrief zu den Corona-Schnelltests ab dem 26.04.2021 sowie die Einverständniserklärung und die Informationen zum Datenschutz als Download.

Die ausgefüllten Einverständniserklärungen können in den Briefkasten der Schule geworfen oder über die Ranzenpost an uns weitergeleitet werden. Sollte dies bis zum 02.05.2021 nicht erfolgt sein, besteht ab dem 03.05.2021 ein Zutrittsverbot zur Schule für Ihr Kind.

Eine Zusendung per Mail ist leider nicht möglich, da wir die Originalunterschrift benötigen.

Sollten Sie mit der Testpflicht nicht einverstanden sein, so geben Sie uns bitte schriftlich Bescheid. In dem Fall muss Ihr Kind von zuhause aus unterrichtet werden. Schulpflicht besteht weiter!

Vielen Dank!

 

 

 

Mit Eltern im Dialog in Pandemiezeiten - Die Hotline zur Elternberatung: 067897-7908-123

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

gerne möchten wir Sie auf die Hotline zur Elternberatung des LPM hinweisen. Ziel der Beratung ist, Eltern darin zu unterstützen, den Alltag und das „Lernen von zu Hause“ in herausfordernden Zeiten mit ihren Kindern und Jugendlichen gut zu gestalten.

Im Fokus:

•        Alltagshilfe

•        ein offenes Ohr für Schulsorgen und Nöte der Eltern: zuhören,

informieren, vermitteln, vernetzen

•        Umgang mit digitalen Werkzeugen und Stärkung der Medienkompetenz

•        Vermittlung von multimedialen Grundlagen und Techniken

•        Umgang mit der der Lernplattform OSS (Online Schule Saar)

•        Möglichkeiten der Kurzschulung für Eltern

•        Bereitstellung von Materialien

•        Grenzen und Chancen der multimedialen Welt  und des  multimedialen Spiels

•        Organisatorische Unterstützung der Kinder beim Lernen von zu Hause

•        Zeitmanagement: Strukturierung von Tagesablauf und Tagesplanung

•        Arbeitsorganisation: Gestaltung einer positiven Lernatmosphäre

•        Rhythmisierung der Lern-und Freizeitangebote

•        Empowerment und Ermutigung der Kinder

o        Motivierende Gesprächsführung, im Dialog bleiben

o        Stärken, Potenziale und Erfolge der Kinder im Blick

o        Konflikt und Stressmanagement

o        Motivation und Engagement

•        Prävention von Gewalt und Missbrauch

Hier finden Sie unseren Flyer!

 

Wir bedanken uns und verbeiben mit freundlichen Grüßen und bestem Dank im Voraus

Birgit Spengler

 

Dr. Birgit Spengler

Leitung der Bereiche Bildungs- und

Chancengleichheit und Frühkindliche Bildung

Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM)

Beethovenstraße 26

66125 Saarbrücken-Dudweiler

06897 / 7908-218

bspengler(at)lpm.uni-sb.de

 

 

 

 

 

ÖPNV Verhaltensregeln in Bussen während der Coronazeit

Die ÖPNV Verhaltensregeln in Bussen während der Coronazeit finden Sie hier!

 

 

 

 

Was gibt es Neues?

Umleitung der Linien 149 und 173 wg. Sperrung der L265 zw. Kutzhof und Lummerschied

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem morgigen Freitag, den 17.09.2021 (08:00 Uhr) bis vsl. Dienstag, den 21.09.2021…

Weiterlesen

Achtung - neue E-Mail-Adresse

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie, dass die Schule eine neue E-Mail-Adresse hat: infogsholz@heusweiler.de

Weiterlesen