Prof. Schulhomepages mit typo3 LPM 3 Spalten
Sie sind hier:Home > Unsere Schule > Schulhund Friedolin

Fridolin in der Saarbrücker Zeitung

Über die vielen verschiedenen Aktivitäten  unseres Schuldackels Fridolin in der Klasse 6.3 berichtete am 10. Februar 2022 die Saarbrücker Zeitung.
Aber auch alle anderen Klassen können Fridolin mit seinem Frauchen Frau Fidelac zu sich in den Unterricht einladen.

 

Ein Dackel geht zur Schule

Nach nicht einmal einem Jahr hat Friedolin sich zum beliebtesten Mitglied der Schulgemeinschaft der Gemeinschaftsschule „Schule am Warndtwald“ in Überherrn gemausert.

Friedolin ist der Schulhund, ein ganz besonderer sogar, ein Dackel. Gemeinsam mit seinem Frauchen Meike Fidelak hat er knapp ein Jahr lang eine Ausbildung zum Schulbegleithund über das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) des Saarlandes absolviert. Grundgehorsam und eine Wesenseignung des Hundes gehörten hier zu den Zulassungsvoraussetzungen.

Während der Ausbildung wurden viele theoretische Aspekte (Rechtliches, Hygiene, Fachwissen zu verschiedenen Bereichen im Umgang mit dem Hund etc.) aber auch praktische Aspekte behandelt. Friedolin und Frau Fidelak konnten in einem geschützten Rahmen pädagogische Einsatzmöglichkeiten des Hundes kennenlernen und ausprobieren, sodass er bestmöglich auf seinen Einsatz vorbereitet war.

Er begleitet sein Frauchen nicht an jedem Tag in die Schule, aber wenn er es tut, dann mit allergrößter Begeisterung. Voller Freude flitzt er vor dem ersten Klingeln ins Lehrerzimmer und begrüßt seine zweibeinigen Kolleginnen und Kollegen. Bereits hier ist seine Wirkung spürbar.

Den Schultag verbringt der Dackel anschließend zum Großteil ruhend in seinem Körbchen. Alleine durch seine bloße Anwesenheit schafft er es, das Klassenklima nachhaltig zu verbessern und hilft den SchülerInnen entspannt und konzentriert zu lernen. Es ist bemerkenswert, dass die Anwesenheit des Hundes oft deutlich besser wirkt, als die plakativ an der Wand hängenden Klassenregeln wie beispielsweise „Ich erledige meine Arbeitsaufträge leise und konzentriert“ oder „Ich halte meinen Arbeitsplatz sauber“. Sätze wie „Sei leiser, sonst wird Friedolin wach!“ oder „Wir müssen noch kehren, Friedolin ist da“ gehören seit Friedolins Teilnahme am Unterricht zum Alltag. Neben der Verbesserung des Klassenklimas und der Lernatmosphäre werden die SchülerInnen ganz nebenbei in sozialen Kompetenzen wie Empathie, Interaktion und Sozialisation,  Selbstwirksamkeit und Verantwortungsübernahme geschult.

In einigen Unterrichtsstunden übernimmt der Dackel aber auch eine aktivere Rolle. Er unterstützt sein Frauchen beispielsweise im Französischunterricht, indem er Verbformen würfelt mit denen anschließend Sätze gebildet werden oder indem er die Präpositionen durch kleine Kunststücke (auf, unter, neben dem Tisch etc.) veranschaulicht. Die Aktivität und Motivation aller SchülerInnen steigert sich dabei merklich und selbst FranzösischkritikerInnen finden Spaß an solchen Lerneinheiten. Durch die Kommunikation mit und über den Hund während seiner Einsätze werden sprachliche (Aussprache, Intonation, Abbau von Sprechhemmung) und motorische Kompetenzen (Körpersprache, Bewegungsfreude, Fein- und Grobmotorik) geschult. An manchen Tagen beweist sich Friedolin auch als exzellenter Tränentrockner und ausdauernder Zuhörer.

Aus der „Schule am Warndtwald“ ist Friedolin nun nicht mehr wegzudenken. Er hat sich sein Körbchen im Lehrerzimmer mehr als verdient und seine unerschöpfliche positive Energie reicht hoffentlich noch für viele weitere Dienstjahre.

Friedolin freut sich auf viele Neuanmeldungen an unserer Schule und ist ganz gespannt, wer den Weg zu uns finden wird.

Meike Fidelak, Tutorin Kl. 6.3

 

Aktuell

08.04.2022 18:22

Elternbrief und Selbstauskunft

Hier finden Sie den Elternbrief vom 11.04.2022 und die Selbstauskunft für den ersten Schultag nach...

01.02.2022 16:03

Schülerlotsendienst

Hier geht's zum Bericht ...