Prof. Schulhomepages mit typo3 LPM 3 Spalten
Sie sind hier:Home > FAQ

Corona

Was ist aktuell zu beachten, wenn ich als Erwachsener das Schulgebäude betreten will/muss?

- Maskenpflicht: medizinische oder FFP2-Maske 

- Abstand

- 3G-Regel (geimpft, getestet oder genesen). Bitte bringen Sie den entsprechenden Nachweis mit bei Aufenthalten, die länger als 10 Minuten dauern bzw. bei denen Sie in Kontakt mit Kindern oder Schulpersonal kommen; gilt auf dem gesamten Schulgelände und für das Schulgebäude.

Welche Regeln gelten aktuell für die Kinder?

  • Bitte entnehmen Sie die aktuellen Regelungen den Rundschreiben auf der Homepage und dem aktuell gültigen Musterhygieneplan.
  •  Kurz: seit dem 04.10.21 keine Maskenpflicht im Unterricht, auf dem Schulhof und in der Turnhalle; 2x wöchentlich Testungen

Wann finden die Testungen in der Schule statt?

  • Immer dienstags und donnerstags zw. 11 und 12.30 Uhr

Welche Praxis führt die Testungen durch?

  • Praxis Schuster/Schultheiß/Schaumlöffel, St. Ingbert

Erhalten die Kinder ein Testzertifikat?

  • Ja, per Papier

Welche Tests werden gemacht?

  • Es kommt immer auf den Hersteller des Tests, den wir geliefert bekommen, und die Anwendungsbeschreibung an. Aktuell kommt der Lyher-Antigen-Schnelltest zum Einsatz, bei dem die Kinder aussuchen dürfen, wo der Abstrich gemacht wird (Nase oder Rachen). In der Regel werden diese Tests aktuell im Rachen durchgeführt. Es wurde angekündigt, dass die nächste Lieferung Selbsttests für den sogenannten „Popeltest“ nur als Nasenabstrich vorgesehen sind. Wir werden die Eltern und Schüler bei Änderungen davon in Kenntnis setzen. Die Schülerabstriche werden auch weiterhin von den Ärzten durchgeführt.

Wer teilt dem Kind im gesetzten Falle das positive Testergebnis mit und auf welche Art wird hier ein "Datenschutz " gewährleistet?

  • Die Klassenlehrerin informiert das Kind mit pädagogischer Einfühlsamkeit in Absprache mit dem Arzt vor der Klassentür. Es wird die Schulleitung informiert, die dann die Eltern anruft.

Wo und von wem wird das Kind betreut, bis es abgeholt werden kann?

  • Im Verwaltungstrakt i.d.R. von unserem Schulhelfer bzw. Sekretärin oder von der Schulleitung

Bekommt das Kind solange eine FFP2-Maske aufgesetzt?

  • Wir können dem Kind je nach Größe eine FFP2-Maske für Erwachsene anbieten, Schülermasken haben wir vom MBK nicht erhalten (nur medizinische OP-Masken)

Welches Procedere hinsichtlich Testüberprüfung ist mit dem Gesundheitsamt vereinbart?

  • Wir melden den pos. Fall dem Gesundheitsamt und dem Ministerium. Das Gesundheitsamt kümmert sich um alles Weitere (PCR-Test, Kontaktpersonen, …)

Gibt es vorab für die anderen Kinder der Gruppe irgendwelche Konsequenzen oder wird erst nach Bestätigung durch den PCR-Test gehandelt?

  • In der Regel werden nach positivem Schnelltest alle Kinder der Lerngruppe und die Lehrkraft in Quarantäne gesetzt, bis beim betroffenen Kind ein PCR-Test durch das Gesundheitsamt durchgeführt wurde. Ist dieser negativ, wird die Quarantäne aufgehoben, ist dieser positiv, gelten alle als Kontaktpersonen, müssen durch einen PCR-Test getestet werden und bleiben auf bestimmte Zeit in Quarantäne. Wie zu welchem Zeitpunkt verfahren wird, liegt in den Händen des Gesundheitsamtes.

Was passiert konkret, wenn ein Kind (aus welchem Grund auch immer) dem Test an einem Tag nicht zustimmt/den Test verweigert?

  • Die Eltern werden telefonisch informiert und müssen ihr Kind umgehend abholen. Bis zur Abholung bleibt das Kind im Saal.

Werden alle Eltern informiert, wenn es zu positiven Testungen an der Schule kam?

  • Es werden nur die betroffene Lerngruppe bzw. Kontaktpersonen informiert. Kommt es zu mehreren positiven Fällen werden wir in Abstimmung mit dem Ministerium und Gesundheitsamt entsprechend informieren.

Schulöffnung/ Schulschließung/ Wechselunterricht

Kurze Zusammenfassung zu den Neuerungen des Infektionsschutzgesetzes bzgl. Beschulung (Stand 26.04.2021):

  • ab dem 31.05.21 findet wieder Unterricht für alle in der Vollpräsenz statt.
  • Überschreiten von 165 an 3 aufeinanderfolgenden Tagen: Schulschließung ab dem übernächsten/5. Tag und Lernen von zuhause für alle, Notbetreuung wird ermöglicht; Öffnung der Schule im Wechselunterricht erst wieder, wenn Inzidenz an 5 aufeinanderfolgenden Tagen nach dem Tag der Schließung unter 165
  • Inzidenz von 100-150 an 3 aufeinanderfolgenden Tagen: Wechselunterricht + Notbetreuung
  • Inzidenz unter 100: Entscheidung vom Ministerrat immer für die nächsten 2 Wochen, wie es weitergeht (aktuell Beschluss bis 21.5. Wechselunterricht)

Bei einer Schulschließung erhalten Sie zwei Tage im Voraus Informationen per Mail und auf der Homepage, aber auch durch die regionale Presse.

 

Sonderanträge

Entscheidung über die Sonderanträge (Besuch einer anderen als zuständigen Schule) Anfang Mai 

Kannkinder

  • Aufnahmebestätigungen werden Anfang Mai versandt

Schulbuchausleihe

Anmeldeformular zur entgeltlichen Schulbuchausleihe (Homepage):

  • Nur für Schüler, die noch nicht teilgenommen haben und ab dem neuen Schuljahr (oder bei Umzug) teilnehmen möchten. Alle, die bereits angemeldet sind, nehmen automatisch teil, da die Anmeldung für die gesamte Grundschulzeit gilt.

Abmeldung von der Schulbuchausleihe:

  • bis zum 30.04. für das nächste Schuljahr möglich (Formular auf Homepage). Sollte keine rechtzeitige Abmeldung erfolgen, besteht auch im kommenden Schuljahr eine Pflicht zur Zahlung des Entgelts.

Antrag auf Gewährung der Freistellung von der Zahlung des Leihentgeltes

Die Freistellung muss jedes Jahr neu beantragt werden! (Alle Schüler erhalten die Formulare digital per Mail; bei Bedarf liegen auch ausgedruckte Formulare im Sekretariat bereit.) Hinweise zum Antrag auf Freistellung wurden ebenso versendet bzw. stehen auf der Homepage zur Verfügung.

Leihkosten

  • Das Leihentgelt für ein Schuljahr beträgt in der Regel 55 €. Die Schulbuchlisten enthalten Leihbücher aber auch Verbrauchsmaterial, welches nicht zurückgegeben werden muss.

Schulbuchlisten

  • Unsere Schule arbeitet mit individuellen Schulbuchlisten. D.h. auf der Liste stehen alle möglichen Bücher, die ein/e Schüler/in einer Klassenstufe bekommen kann. Der/die Klassenlehrer/in kreuzt Ihnen die Bücher an, die Ihr Kind benötigt. Die Bücherlisten werden deshalb erst kurz vor den Sommerferien individuell von der/dem Klassenlehrer*in ausgefüllt und ausgeteilt.

Nichtteilnahme

  • Schüler, die nicht an der Ausleihe teilnehmen, müssen sich die Bücher bis zum ersten Schultag selbst besorgen. Die Kosten variieren aufgrund der individuellen Listen, belaufen sich aber in einem vorgesehenen Rahmen, zwischen ca. 70 € - 100 € pro Schuljahr.

Allgemein

Erreichbarkeit

  • Das Sekretariat der Pestalozzischule befindet sich am Standort Rohrbach und unsere Sekretärin Frau Aktas ist täglich von 7.30-12.30 Uhr telefonisch und per Mail erreichbar.

Tel.: 06894-52413, Fax: 06894-959085, Mail: pestalozzischule@st-ingbert.de

Der Standort Hassel besitzt kein Sekretariat. Alle Anfragen, Krankmeldungen etc. laufen über Rohrbach.

  • Das Rektorat ist unregelmäßig besetzt (je nachdem, wann Rektorin und Konrektorin im Unterricht sind). Die Schulleitung erreichen Sie unter o.g. Nummer und Mail über das Sekretariat.
  • Alle Lehrer unser Schulen haben eine eigene dienstliche Mailadresse, unter der sie erreichbar sind. Telefonisch können Sie über die Schule auch um Rückruf bitten. Bei dringenden Anliegen ist die Kommunikation über die Elternmappe/das Hausaufgabenheft hilfreich.
  • Elternsprecher: Zu Beginn des Schuljahres haben alle Klassen neue Elternvertreter gewählt. Sie erhalten die Kontaktdaten „Ihres“ Elternsprechers über den Klassenverteiler bzw. den/die Klassenlehrer*in

 

Beurlaubungen (nach §9, AScho)

  • nur in Ausnahmefällen, z.B. Kuraufenthalt, familiäre Verpflichtungen im Ausland, o.Ä.
  • rechtzeitig vorher beantragen – schriftlich mit Begründung und ggf. Nachweis
  • Antragstellung formlos (Brief):
  • 1-3 Tage (nicht unmittelbar vor/nach den Ferien); Klassenlehrer*in
  • 1-3 Tage unmittelbar vor/nach den Ferien: Schulleitung
  • 4-14 Tage: Schulleitung
  • mehr als 14 Tage: Schulaufsichtsbehörde (Ministerium) – wird über die Schulleitung eingereicht und weitergeleitet

Krankmeldungen, Versorgung mit Unterrichtsmaterial

  • Alle telefonischen Entschuldigungen, auch die von Hassel, werden im Sekretariat entgegengenommen und an die entsprechenden Lehrer weitergeleitet.
  • Rufen Sie vor 7.45 Uhr an, damit wir zu Unterrichtsbeginn alle Infos zu fehlenden Kindern weitergeleitet haben.
  • Falls wir Unterrichtsmaterial bzw. Hausaufgaben in der FGTS (Ablagefächer am Eingang) hinterlegen (Abholung bis 17 Uhr) oder einem anderen Kind mitgeben sollen, denken Sie daran, dies mitzuteilen.
  • Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, die Unterrichtsmaterialien/ Hausaufgaben in der FGTS erst ab 15 Uhr abzuholen.
  • Eine schriftliche Entschuldigung (Brief oder Email an den Lehrer) innerhalb einer Woche ist erforderlich, ansonsten werden die Tage als unentschuldigte Tage dokumentiert.
  • Alle Änderungen von Kontaktdaten oder Infos für den Notfallausweis müssen über das Sekretariat mitgeteilt werden, damit dies auch in unseren Verwaltungsunterlagen notiert und für alle einsehbar ist.
  • Bitte noch ausstehende Masern-Impfschutz-Nachweise bis 31. Juli 2021 in der Schule abgeben. (Masernschutzgesetz)

Meldepflichtige Krankheiten

Bei folgenden Erkrankungen ihres Kindes besteht eine unverzügliche Meldepflicht Ihrerseits:

 

CORONA (Verdacht/Symptome, pos. Test, Quarantäne)

Ansteckende Borkenflechte

Ansteckungsfähige Lungentuberkulose

Bakterielle Ruhr (Shigellose)

Cholera

Darmentzündung (Enteritis durch EHEC)

Diphtherie

Durch Hepatitis A oder E-Viren verursachte Gelbsucht/Leberentzündung (Hepatitis A o. E)

Hirnhautentzündung durch Hib-Bakterien

Infektiöser, durch Viren/Bakterien verursachter Durchfall u. /o. Erbrechen (< 6 J.)

Keuchhusten (Pertussis)

Kinderlähmung (Poliomyelitis)

Kopflausbefall > siehe auch Info-Broschüre

Krätze (Skabies)

Masern

Meningokokken-Infektionen

Mumps

Pest

Röteln

Scharlach oder andere Infektionen mit dem Bakterium Streptokokkus pyogenes

Typhus oder Paratyphus

Windpocken (Varizellen)

virusbedingtes hämorrhagisches Fieber (z.B. Ebola)

 

Mitteilungen der Schule über ansteckende Krankheiten an die Erziehungsberechtigten:

  • Bei einem Vorfall in der eigenen Klasse bekommt jedes Kind der Klasse einen Zettel mit Hinweisen und ggf. Rückmeldungszettel

Alle anderen Kinder des Schulstandortes werden über das Hausaufgabenheft mit Kurzeintrag informiert

Mitbringsel an Geburtstagen

Geburtstagsmitbringsel von Kindern für SchülerInnen: Ihr Kind darf selbstgebackene Muffins oder einen bereits in Stücke geschnittenen Kuchen mitbringen, welcher von der Lehrkraft ausgeteilt wird. Möglich sind auch maschinell (hygienisch) verpackte Lebensmittel (z.B. Gummibärchen). Als Alternative kann z.B. auch eine große, maschinell verpackte Packung Muffins mitgebracht werden.