Sie sind hier: Projekte, AG's, Elternseminare > Arbeitsgemeinschaften > Mediation > 

Mediation

Mediation? Muss das nicht Meditation heißen? Nein, in unserem Fall ist Mediation schon richtig. Es handelt sich dabei um eine Arbeitsgemeinschaft, die es an unserer Schule schon seit einigen Jahren in jedem Schuljahr gib. Und was ist das nun eigentlich? „Mediation“ kommt aus dem amerikanischen und bedeutet „Vermittlung, Schlichtung“. In dieser Arbeitsgemeinschaft lernen die Teilnehmer also, wie sie Streitenden dabei helfen können, ihren Streit oder Konflikt zu beenden. Das Besondere dabei ist, dass die Streitenden die Lösung mit Hilfe der Mediatoren – so heißen diese Streitschlichter – selbst finden. Nur so hat eine Konfliktlösung auch wirklich Bestand.

Die Teilnehmer der AG treffen sich einmal wöchentlich oder alle vierzehn Tage. Sie lernen, genau zu beobachten und zuzuhören, sich in andere hineinzuversetzen und die Ursache(n) eines Konflikts herauszufinden, die oft auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen ist/sind. Eine wichtige Methode ist hierbei das Rollenspiel.
Wenn die erste Phase der Ausbildung abgeschlossen ist, bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat. (Ehemalige Schüler/Mediatoren haben uns übrigens erzählt, dass sie dieses Zertifikat schon oft bei Bewerbungen eingesetzt haben!) Im zweiten Teil hospitieren die angehenden Mediatoren, d.h., sie schauen bei Mediationsgesprächen zu. Danach führen sie selbstständig solche Gespräche und sind richtige Mediatoren. Wenn sie jetzt nicht weiter in der Schule tätig sein wollen, ist das völlig in Ordnung, sie haben dann immerhin einiges für ihr eigenes Konfliktverhalten gelernt. Wenn sie aber als Mediatoren arbeiten wollen, sind sie auch nach der Ausbildung Mitglied der AG, treffen sich aber nur noch in unregelmäßigen Abständen zu so genannten „Supervisionsgesprächen“.

Erfreulicherweise gibt es jedes Jahr Schülerinnen und Schüler, die bereit sind, sich in ihrer Freizeit zu engagieren, denn die Mediationsgespräche finden fast immer außerhalb des Unterrichts statt. Sie zeigen damit ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, die im menschlichen Miteinander eine große Rolle spielt. Schön, dass wir an unserer Schule zur Stärkung dieser wichtigen Kompetenz beitragen können.

Organisation der AG:  Wir bieten die AG für zwei Altersgruppen an – für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5-7 und für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 – 11. In beiden Gruppen werden die Grundlagen der Mediation erworben. In der zweiten Gruppe befinden sich in der Regel Schülerinnen und Schüler, die weiter als Mediatoren arbeiten wollen. Sie werden in dieser Gruppe betreut. Wenn es Interessenten gibt, die jetzt neu einsteigen möchten, können sie ebenfalls die grundlegende Ausbildung durchlaufen.