Sie sind hier: Informationen > Aktuelles > 

1. Fahrradtag am Leibniz-Gymnasium

Die Einwohner*innen von St. Ingbert legen ihre Wege zu 3/4 mit dem Auto zurück. Dieses erschreckende Ergebnis kam bei einer neuen Studie  heraus. Auch die Schüler*innen werden zu einem großen Teil mit dem Eltern-Taxi zur Schule gebracht. Ehrlich gesagt ist das nicht gerade das Bild, dass man im Kopf hat, wenn man die Stichworte Biosphären-Stadt und Schule der Nachhaltigkeit hört.
Dass das nicht so bleiben soll war den Mitgliedern des Arbeitskreises für Nachhaltigkeit am Leibniz-Gymnasium schnell klar. Ebenso offensichtlich war aber auch, dass wir nicht fast 800 Lernende von heute auf morgen dazu bringen können mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule zu kommen. Als UNESCO-Projektschule ist Bildung für nachhaltige Entwicklung eines unserer Schwerpunktthemen. Also musste in einem ersten Schritt eine motivierende Möglichkeit geschaffen werden das Verhalten so zu ändern, dass der Schulweg möglichst klimafreundlich zurückgelegt werden kann.
Schnell kam die Idee eines Fahrradtages auf. Die Herausforderung war damit klar: Wie viele Kilometer Schulweg können wir an einem Morgen auf zwei statt vier Rädern zurücklegen?
Begeistert von dieser selbst gesteckten Challenge haben sich einige Schüler*innen und Lehrer*innen gemeldet, um Frau Hub bei der Organisation zu unterstützen.
Schließlich war alles vorbereitet, die Listen zum Kilometer eintragen in den Klassenbüchern verteilt und gutes Wetter hat auch nicht gefehlt.
Als morgens nach und nach die ersten Fahrradfahrer*innen ankamen wurde schnell klar, dass es eine gute Idee war die Dachterrasse der Turnhalle als zusätzliche Abstellmöglichkeit anzubieten. Dann ging es ans Zählen der Fahrräder und es wird spannend. Kurz vor Ende der 4. Stunde wurde das Endergebnis per Durchsage verkündet: Etwas mehr als 120 Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen haben sich an diesem Morgen dazu bereit erklärt auf das Auto zu verzichten. Insgesamt sind wir damit 880 Kilometer auf zwei Rädern gefahren und haben gegenüber einem durchschnittlichen PKW 163 kg CO2 eingespart.
Nach dem in der 2. großen Pause noch ein großes Gruppenfoto gemacht wurde, endete der 1.  Fahrradtag mit einem Dankeschön an alle Teilnehmenden.
In der darauffolgenden Woche wurden dann noch Teilnehmerurkunden an alle Klassen verteilt und die Sieger-Klassen 6c mit 185 gefahrenen Kilometern und 8b mit 125 Kilometern dürfen sich demnächst über ein Frühstück in der Mensa freuen. Corona-bedingt erstmal als Gutschein für jeden Einzelnen. Die Chance für ein gemeinsames nachhaltiges Frühstück wird es dennoch geben: es war sicherlich nicht der letzte Fahrradtag am Leibniz-Gymnasium in St. Ingbert.

Von Simon Ohl