Prof. Schulhomepages mit typo3 LPM 3 Spalten
Sie sind hier:Home > Denkwerkstatt 10erTicket

Was ist die Denkwerkstatt 10erTicket?

Begabte und hochbegabte Kinder und Jugendliche haben wie alle Kinder und Jugendliche das Recht auf eine adäquate individuelle Förderung, damit sie sich entsprechend ihres Begabungspotenzials angemessen entfalten können. 

Aus diesem Grunde findet an unserem Schulstandort die Denkwerkstatt 10ERTICKET statt. Denkwerkstatt 10ERTICKET ist der neue Name für das Förderangebot der Beratungsstelle (Hoch-)Begabung für leistungsstarke Kinder im Saarland.  

Coronabedingt kann diese Förderung nur an Schulen stattfinden, an denen auch Förderlehrer*innen der Beratungsstelle vor Ort sind. An unserem Schulstandort wird die Denkwerkstatt 10ERTICKET von unserer Kollegin Carolin Eifler geleitet. 

Das Zehnerticket ermöglicht Schüler*innen ein intensives Arbeiten in Kleingruppen. Jedes Schuljahr ist in Trimester unterteilt und jedes Trimester umfasst in der Regel zehn Veranstaltungstage. 

Um an beiden Standorten Schüler*innen angemessen zu fördern, haben wir uns entschlossen, die Denkwerkstatt 10ERTICKET an je 5 Terminen im Trimester am Standort Hassel und an je 5 Terminen im Trimester am Standort Rohrbach anzubieten. 

Berichte der teilnehmenden SchülerInnen aus Hassel

In diesem Schuljahr findet die Denkwerkstatt 10er Ticket (ehemals Querdenkertage) in den ersten beiden Trimestern pandemiebedingt schulintern statt. Um beiden Standorten gerecht zu werden, wurde das Trimester in je fünf Einheiten aufgeteilt, sodass am 21. September in Hassel die Denkwerkstatt zum Thema Erfindungen mit 13 in besonderem Maße begabte und motivierte Schüler*innen (vorgeschlagen durch die jeweiligen Klassenlehrer*innen) aus den Klassenstufen 3 und 4 startete.  

Zum Abschluss haben einige freiwillige Schüler*innen einen Bericht geschrieben, um einen kurzen Einblick zu geben. Darüber hinaus gibt es noch ein Gruppenfoto und ein Foto der Lapbooks, die die Arbeitsergebnisse in ansprechender Form dokumentieren. (Carolin Eifler) 

5 Tage Denkwerkstatt 

Morgens haben wir immer viel gerätselt, z.B. haben wir versteckte Wörter gesucht, die Knobele  

der Woche gemacht, ein Ken Ken gelöst, eine Geheimbotschaft entschlüsselt und ein Wabenrätsel bearbeitet. 

Dann haben wir etwas zu unserem Thema Erfindungen gelernt. Und haben noch ein Erklärvideo zur Mind-Map angesehen, einen Fantasiereise gemacht, haben Texte bearbeitet, einen Steckbrief ausgefüllt und zuletzt haben wir den Bau eines Lapbooks gelernt. Und ganz am Schluss haben wir alles weggeräumt und das „Rätsel des Todes“ gelöst - das hat allen viel Spaß gemacht. 

Es war eine schöne Zeit in der Denkwerkstatt und wir haben alle ganz viel dazu gelernt. 

Julia (Klasse 3) und Merle (Klasse 4) 

Unser Denkwerkstatt-Bericht 

In der Denkwerkstatt haben wir etwas über Erfindungen gelernt. Am Anfang des Tages haben wir einen Film über Erfindungen geguckt. Dann haben wir etwas über zufällige Erfindungen gelernt, wie z.B. Cookies, Fotografie, Teflon, die Mikrowelle usw. Außerdem haben wir einen Vortrag gehalten. Am Ende des Tagen haben wir immer das „Rätsel des Todes“ gelöst. Die waren äußerst spaßig und interessant. An zwei Tagen haben wir Umschläge gebastelt für unser Lapbook. Am ersten Treffen haben wir eine bunten Mind-Map gestaltet. Beim letzten Treffen haben wir ein Bienenwabenrätsel gelöst, haben unsere Lapbooks zu Ende gebastelt und wir haben das letzte „Rätsel des Todes“ gelöst. 

Das waren die besten fünf Dienstage!  

Leo und Nika (Klasse 4) 

Alte Religionen (Johanna, Emma, Giulia aus der 4b)

Im 2. Trimester der Denkwerkstatt haben wir viel über die alten Religionen gelernt. Es gibt ganz viele verschiedene Religionen z.B. Islam, Judentum, Christentum, Buddhismus und Hinduismus. In Indien glaubt man an den Hinduismus. Der Hinduismus hat nicht nur einen Gott, sondern gleich viele Tausende. Die Anhänger des Hinduismus nennt man Hindus.

Im Islam nennt  man die Anhänger Muslime. In der Türkei gibt es am meisten Muslime. Jeder Muslim muss einmal in seinen Leben die Pilgerfahrt nach Mekka gemacht haben. Dort steht die Kaaba, das wichtigste Heiligtum des Islam. Das Christentum hat einen Herrn namens Gott. Sein Sohn (Jesus) hat auf der Erde gelebt und viele Wunder bewirkt. Die Anhänger des Christentums heißen Christen. Das Judentum kommt oft in Europa vor und die Anhänger heißen Juden. Die Juden feiern das  berühmte Fest Chanukka. Die letzte Religion, die wir kennen heißt Buddhismus. Der Name Buddhismus kommt von Buddha. Buddha ist ihr Herr. Die Anhänger heißen Buddhisten.

Wir haben zuerst eine Mind-Map erstellt um unser Wissen zu strukturieren . Wir haben einen Text zum Steckbrief bearbeitet.

Wir haben  Sachen über Yoga gelernt und Fragen zum Audio beantwortet. Zum Schluss haben wir ein Lapbook zusammen gebaut und gestaltet. Die meisten Kinder fanden das Lapbook am besten.

Die Meinungen der Kinder aus der Denkwerkstatt:

Den Kindern aus der  Denkwerkstatt hat es sehr gut gefallen.Sie fanden es sehr cool etwas über die alten Religionen zu lernen.

Berichte der teilnehmenden SchülerInnen aus Rohrbach

In der Denkwerkstatt haben wir über zufällige Erfindungen gesprochen, wie zum Beispiel den Teebeutel oder den Blitzableiter. Natürlich gibt es auch noch andere.

Wir haben ein Lapbook gebaut, aber wir knobeln natürlich auch.

Am Ende des Tages lösen wir ein Ja-Nein Rätsel.

Also, das wars aus der Denkwerkstatt. Es hat viel Spaß gemacht.

Eure Denkwerkstatt (Noah 3a)

 

Wir hatten in der Denkwerkstatt eine tolle Lehrerin und wir haben uns viel mit Erfindungen beschäftigt. Außerdem haben wir viel geknobelt.

Es war sehr schön und ich persönlich fand es super.

Wir hatten immer einen offenen Anfang und zum Schluss gab es ein Ja-Nein Rätsel.

Zum Beispiel haben wir auch eine Mind-Map erstellt und 5 Wochen später haben wir ein Lapbook gebastelt.

Das wars auch schon! Achso, wenn ihr ein Angebot bekommt, dann nehmt es an.

Eure Malia (3a)