Sie sind hier: AG's und Unterricht > Unterricht > 
Unterstützte Kommunikation

Unterstützte Kommunikation ist ein Oberbegriff verschiedenster Maßnahmen, deren Ziel es ist, Menschen mit Beeinträchtigungen beim Sprechen eine Erweiterung der kommunikativen Möglichkeiten zu eröffnen.

Durch die Unterstützte Kommunikation bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern die sich nicht ausreichend über ihre Lautsprache verständlich machen können, eine alternative oder ergänzende Kommunikation über Gebärden, Symbole und technische Hilfen. Mit deren Unterstützung können sie sich mitteilen, teilhaben und Selbstwirksam sein.

Wir integrieren die UK bestmöglich in unseren Schulalltag, dabei nutzen wir individuell an den Schüler/die Schülerin angepasste Methoden und Hilfsmittel. Bei der Beantragung eines solchen Hilfsmittels stehen wir unterstützend zur Seite.

Neben der täglichen Integration der UK bieten wir jeden Mittwoch für unsere Schülerinnen und Schüler einen Talker-Treff an. In dieser Unterrichtseinheit lernen sie gemeinsam ihren eigenen Talker besser kennen. Sie drücken zum Beispiel eigene Bedürfnisse aus, benennen Eigenschaften von Dingen, sprechen in ganzen Sätzen oder haben die Möglichkeit einfach eigene Vorlieben und Abneigungen auszudrücken.

Spielerisch aber hochkonzentriert lernen die Schülerinnen und Schüler in der Gemeinschaft, was es heißt auch eine Stimme zu haben und diese einzusetzen.

Sachkunde

Wir, die O1 nehmen in diesem Schuljahr das Thema Haustiere im Sachkundeunterricht unter die Lupe. Derzeit behandelt wir das Thema „Hund“.Die Schüler und Schülerinnen lernen hierbei welche Pflege der Hund benötigt und wie man einzelne Hunde-Utensilien nennt. Außerdem lernen sie die bekanntesten Hunderassen kennen. Basale Elemente sowie bildnerische Darstellungen helfen das Thema für die Schülerinnen und Schüler begreifbar zu machen.

Werken

Im Werkunterricht lernen die SchülerInnen die verschiedenen Werkstoffe und Werkzeuge kennen. Wir arbeiten mit Holz, Metall, Stein, Speckstein, Ton, Papier und Farben.

Einen besonderen Augenmerk legen wir auf die Arbeitsplatzgestaltung und auf die Arbeitssicherheit.

Viele Werkstücke werden von unseren SchülerInnen an unseren Schulfesten und Jahreszeitmärkten zum Kauf angeboten.

Es können ganz kleine und ganz große Werkstücke gefertigt. Von den großen werden als erstes maßstabgetreue Modelle angefertigt.

Wichtig ist auch die Zusammenarbeit der SchülerInnen, da hier dann jeder seine Fähigkeiten und Fertigkeiten einbringen kann und sich die SchülerInnen so ergänzen können.

So haben wir ein Gartenhaus neben unserer Schule, ein Wildbienenhotel für den Neunkircher Zoo, einen steinzeitlichen Abri, ein Beduinenzelt gebaut.

In der Cafeteria haben wir eine Wand mit Graffiti gestaltet, ebenso am Eingang unser Schullogo in Mosaik. Genauso gehörte der Aufbau von Schränken in den Klassen und der Cafeteria zum Unterrichtsinhalt.

Auch haben wir viele Dekoartikel hergestellt.